Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Bewerbung, Stärken, Vorstellungsgespräch, Testen, Beispiel

Stärken und Schwächen – Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Bewerbung, Stärken, Vorstellungsgespräch, Testen und Beispiel

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Bewerbung, Stärken, Vorstellungsgespräch, Testen, Beispiel
Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Bewerbung, Stärken, Vorstellungsgespräch, Testen, Beispiel

Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit stellen beliebte Attribute dar, wenn es um bestimme Charaktereigenschaften und Besonderheiten eines Menschen geht. Dabei geht es darum, vorgegebene Termine sorgfältig einzuhalten und auch bestimmte Tätigkeiten nach einem definierten Zeitplan zu verrichten. Stellen diese Attribute schon in der Freizeit beliebte Eigenschaften dar, so gilt dies auch für das Berufsleben. Weiterhin erhalten Sie eine Definition, Fragen zum Testen dieser Stärke und erhalten ein Beispiel, wie Sie diese Stärke in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch verwenden können.

Termine einhalten!

Unternehmer und Teamleiter sehen solche Mitarbeiter und Geschäftskollegen besonders gerne, denn so ist es ihnen auch selber möglich, vorgegeben Termine einzuhalten und können entsprechend lukrativ arbeiten. Nicht selten führen nicht eingehaltene Termine nämlich zu einer unliebsamen Kettenreaktion.

Als anschauliches Beispiel kann hier der Vergleich zu einem Bahnhof herhalten. Kommt ein Zug, aus welchen Gründen auch immer, zu spät, wirkt sich das jeweils auf den Folgezug aus und der gesamte Bahnverkehr gerät in Verzug. So ähnlich verhält es sich auch in zahlreichen Unternehmen, daher legen Teamleiter und andere Führungskräfte großen Wert auf Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Berufsleben

Egal um welches Unternehmen oder um welchen Betrieb es geht, Mitarbeiter und Kollegen, welche pünktlich und zuverlässig sind, werden gerne gesehen. Und das nicht nur von Vorgesetzten und Führungspositionen, sondern auch von Kollegen und Mitarbeitern. Wer nämlich regelmäßig unpünktlich und unzuverlässig ist, wälzt damit die anfallende Arbeit auf seine Kollegen ab, ob nun bewusst oder unbewusst.

In vielen Bereichen eines Unternehmens geht es nämlich jeden Tag aufs Neue um:

  • Liefertermine
  • Abgabefristen
  • Mindesthaltbarkeitsdaten
  • Kündigungsfristen
  • Deadlines

Würde kein Mensch auf diverse Termine und Fristen achten, würde die ganze Wirtschaft zusammenbrechen bzw. nicht mehr so effektiv laufen. Ob es nun um Autowerkstätten, Zahnärzte, Büros oder sonstige Branchen geht, es geht in jeder Branche auch um Termine und Fristen, welche es einzuhalten gilt. Dabei werden diese Termine nicht zwingend schriftlich vorgegeben. In einem Unternehmen kann es zum Beispiel der Fall sein, dass der Teamleiter mündlich eine Aufgabe an einen Arbeitnehmer übergibt und diese Aufgabe bis zu einem bestimmten Termin fertiggestellt werden muss.

Zuverlässigkeit lernen

Im privaten Bereich mag es in dem einen oder anderen Fall nicht tragisch sein, wenn eine Verabredung mal nicht eingehalten oder zu spät zu einem Treffen erschienen wird. Im schlimmsten Fall ist die Freundin oder ein Familienmitglied dann etwas beleidigt, doch die Angelegenheit kann relativ schnell und einfach geklärt werden.

Anders kann es aber definitiv im Berufsleben aussehen. Egal ob es darum geht Ordnungs- und Sicherheitsvorschriften zu beachten oder Zahlungsfristen zu setzen, ein Fehler in diesen Bereichen kann weitreichende Folgen haben und in bestimmten Fällen kann der Arbeitnehmer dann unter Umständen sogar haftbar für die Auswirkungen gemacht werden.

  • Doch soweit muss es ja nicht kommen. Wer Probleme mit Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit hat, kann an sich arbeiten.

Beispiele

Beispielsweise empfiehlt es sich, immer ein bisschen früher am Arbeitsplatz zu sein, so ist man auch noch bei Stau pünktlich oder falls die Bahn sich verspätet hat. Zwecks Zuverlässigkeit können anfallende Arbeiten schriftlich fixiert und nacheinander abgehakt werden. Nicht selten ist es im Betrieb so, dass der Chef seinem Arbeitnehmer eine Aufgabe gibt, es aber laut ist und hektisch. Schließlich soll doch erst eine andere Aufgabe ausgeführt werden. Da kann der fleißigste Arbeitnehmer schon mal durcheinander geraten. Mit einem kleinen Notizblock und Stift in der Tasche können aber die Aufgaben zügig notiert und die anfallenden Arbeiten zuverlässig ausgeführt werden. Mit der Zeit gehen diese kleinen Tipps in Fleisch und Blut über und zuverlässiges Arbeiten ist die Folge.

Testen

Sind Sie zuverlässig und pünktlich? – Hier können Sie Ihre Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit testen! Einige Fragen, um festzustellen, wie zuverlässig und pünktlich Sie sind. Versuchen Sie die Fragen ehrlich zu sich selbst zu beantworten. Stellen Sie sich einen typischen Arbeitstag vor und erörtern Sie Ihre Umstände.

  • Es fällt Ihnen leicht Termine zu halten?
  • Wenn Sie eine Zusage gemacht haben, so halten Sie sich auch daran?
  • Sie achten darauf pünktlich bei der Arbeit zu erscheinen?
  • Wenn Sie Freunde und Bekannte besuchen, ist es Ihnen wichtig das Sie pünktlich ankommen?
  • Übertragene Arbeiten bleiben bei Ihnen nicht liegen, sondern werden nach Priorität abgearbeitet?
  • Andere sagen Sie über Sie, dass man sich auf Sie verlassen kann?

Bewerbung, Bewerbungsschreiben

In der Bewerbung bzw. im Bewerbungsschreiben, können Sie die Begrifflichkeiten Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit (Nominalisierung) bzw. zuverlässig oder pünktlich (Adjektiv) verwenden. Sie sollten jedoch die Stärke etwas umschreiben oder mit einem kurzen Beispiel belegen können.

Kopf oder Emotion

Generell sagt die Nominalisierung oder adjektivische Schreibweise etwas über Ihre Person aus. Sie zeigen damit, dass Sie eher ein Kopfmensch oder ein emotionalerer Mensch sind. Kopfmenschen schreiben meist mit Nominalisierungen und emotionalere Menschen mit Verben oder Adjektiven, um dadurch auszudrücken, dass Sie prozessorientiert sind. Zuverlässige oder pünktliche Menschen können sowohl emotional als auch verstandesorientiert schreiben, obwohl Sie eher dazu neigen verstandesorientiert zu sein.

  • Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie entweder mit Nominalisierungen oder mit Verben und Adjektiven schreiben, sonst könnte das als Stilbruch gewertet werden.

Ob diese Unterschiede getroffen werden oder nicht hängt davon ab, um welche Position es geht. Sie können auch darauf achten, wie sich das Unternehmen im Internet oder in der Stellenanzeige präsentiert und diesen Stil anpassen. Generell gilt hier jedoch wieder zu sagen:

  • “Bleiben Sie sich treu, dann bekommen Sie auch eine passende Stelle, welche Sie vertreten und ausfüllen können.” Ihr Selbstwert wird es Ihnen danken.

Wirkung

Es spielt eine große Rolle in Ihrem Erleben oder beim Lesen einer Bewerbung, ob man sich vorstellt, wie es ist “pünktlich oder zuverlässig zu sein” oder nur über das Wort “Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit” spricht. Das erste können Sie erleben, das zweite nur verstehen.

Beispiel

Hier finden Sie ein Beispiel für die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, welche Sie im Vorstellungsgespräch oder im Bewerbungsschreiben benutzen können. Jedoch bedenken Sie, dass Sie eigene Ideen mit einbringen und Ihre eigene Wortwahl wählen.

  • Die mir zugeteilten Aufgaben erledige ich zuverlässig und halte die Termine dabei ein.
  • Zu meiner Hauptstärke zähle ich Zuverlässigkeit, welche ich jeden Tag in meinem Tagesablauf unter Beweis stellen kann.
  • Gerade die Pünktlichkeit ist in meinem beruflichen Arbeitsalltag eine der wichtigsten Voraussetzungen zur Erfüllung der erfolgreichen Prozessabläufe im Betrieb.

Weitere Bewerbungstexte finden Sie in gleichnamigen Beitrag.

Vorstellungsgespräch

Sollten Sie während eines Vorstellungsgespräch oder in Ihrer Bewerbung bereits die Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit als Stärke angegeben haben, so sollten Sie durch ein Beispiel klar herausstellen, an welchen Beispielen sich Ihr zuverlässiges oder pünktliches Verhalten zeigt. Nutzen Sie dazu Ihren beruflichen Werdegang, um das Gesagte zu belegen. Achten Sie bitte auch darauf die gleichen oder zusätzliche Beispiele im Gespräch zu verwenden, wie im Bewerbungsschreiben. Mehr Informationen zum Thema Vorstellungsgespräch lernen.

  • Antworten Sie auf die Frage: Warum denken Sie zuverlässig oder pünktlich zu sein?