Kreativität, kreativ sein, Stärken, Beispiele, Testen, Bewerbung

Sie erhalten hier detaillierte Informationen zum Thema Kreativität beziehungsweise kreativ sein. Hier erhalten Sie eine Definition, Fragen zum Testen dieser Stärke und erhalten ein Beispiel, wie Sie diese Stärke in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch verwenden können.

Die Kreativität oder kreativ sein, Bewerbung, Stärken, Testen Vorstellungsgespräch sowie Beispiele

Die Kreativität oder kreativ sein, Bewerbung, Stärken, Testen Vorstellungsgespräch sowie Beispiele
Kreativität, kreativ sein, Bewerbung, Stärken, Vorstellungsgespräch, Testen, Beispiel

Was ist Kreativität?

Die Kreativität stellt die Fähigkeit dar, Ideen oder Objekte zu kreieren, welche von Nutzen sind oder das Leben angenehmer und schöner machen. Dabei ist es gleichgültig, wie und wo Kreativität angewendet wird, doch vor allem im Berufsleben kann es mitunter sehr wichtig sein, kreativ zu sein.

Dies trifft vor allem dann zu, wenn es um gefragte Stärken im Berufsleben geht, zum Beispiel bei Problemen oder Konfliktlösungen. Natürlich macht es auch vielen Menschen Freude, in ihrer Freizeit kreativ zu sein. Vor allem Tätigkeiten im künstlerischen Bereich wie malen, schreiben, tanzen, singen, basteln oder nähen verschaffen zahlreichen Menschen Kurzweil, Entspannung und Vergnügen.

Es ist bereits für Kinder in jungen Jahren sehr förderlich, sich kreativ auszuleben und schöpferisch tätig zu sein. In späteren Jahren kann die kreative Ader dann viele Vorteile bieten, auch im Berufsleben. Gerade im Berufsleben geht es nämlich oft darum, Probleme und Herausforderungen konstruktiv anzugehen und zu überlegen, welche Lösungen oder Lösungsansätze möglich sind, um diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern.

Die Kreativität im Arbeitsleben einsetzen

Das richtige Maß an Kreativität kann das Arbeitsleben enorm erleichtern. Egal ob es um kreative Arbeiten, Administration oder Mitarbeiterführung geht. Wer kreativ seine Stärken im Arbeitsleben einsetzt, arbeitet nicht nur erfolgreicher, sondern auch zufriedener.

Dabei ist es sicher nicht immer auf Anhieb möglich, eine passende Idee zu einem Problem zu finden. Hier ist es dann sinnvoll, in einer ruhigen Stunde das Probleme oder eine bestimmte Aufgabe zu überdenken und kreativ an der Lösung zu arbeiten. Wer mag, kann dies auch schriftlich tun, denn so fällt der Überblick leichter und die Ideen fließen effektiver. 

Wenn sich gar keine passende Idee einstellen will, kann es sein, dass ein wenig Inspiration benötigt wird, damit die kreativen Gedanken wieder fließen können. Kreativität ist schließlich eine Quelle, welche beliebig ausgeschöpft werden kann, doch auf der anderen Seite bedarf es auch neuer Informationen und Erlebnisse, damit diese Quelle nicht versiegt.

Wie kann ich die Kreativität stärken?

Manche Menschen fragen sich, wie sie ihre Kreativität stärken können, wenn sie auf der Suche nach einer Lösung sind oder schöpferisch tätig sein möchten. In diesem Fall kann es sehr sinnvoll sein, sich einen Tag frei zu nehmen oder an einem Wochenende gezielt nach Inspiration zu suchen.

Zu diesem Zweck eignet sich alles, was inspirierend wirkt. Während einige Menschen sich im Kino, Theater oder Museum optimal inspirieren lassen können, gehen andere Menschen lieber in die Natur, lauschen der Stille oder lesen in Ruhe ein gutes Buch.

Jeder Mensch hat in der Regel sein ganz eigenes Konzept, um sich inspirieren zu lassen und somit kreativ zu werden.

Notieren Sie Ihre Gedanken

Wichtig ist, dass konstruktive Gedanken so schnell wie möglich aufgeschrieben werden, damit sie nicht wieder in Vergessenheit geraten. Dies kann im Alltag nämlich schnell geschehen, daher ist es nützlich, auch unterwegs Stift und Zettel mitzunehmen oder wichtige Notizen in sein Handy unter Memo abzuspeichern.

Welche Wirkung hat die Kreativität im Arbeitsleben?

Wer Kreativität im Arbeitsleben gezielt anwendet, trägt zu einem besseren Arbeitsklima und zu effizienteren Arbeitsprozessen bei. Darüber freuen sich sowohl die Kollegen als auch der Chef oder Teamleiter. Kreativität wird in der Regel gerne gesehen, vor allem wenn das ganze Thema davon profitiert oder eben die Arbeit an sich.

Wie kann ich meine Kreativität testen?

Sind Sie kreativ? – Hier können Sie Ihre Kreativität testen! Einige Fragen, um festzustellen, wie kreativ Sie sind. Versuchen Sie die Fragen ehrlich zu sich selbst zu beantworten. Stellen Sie sich einen typischen Arbeitstag vor und erörtern Sie Ihre Umstände.

  • Haben Sie oft gute Ideen, welche Sie in Ihre Arbeit einfließen lassen ?
  • Was sagen andere über Sie? Bekommen Sie öfter zu hören, dass Sie kreativ sind?
  • Fällt es Ihnen leicht für anstehende Probleme Lösungen zu entwickeln?
  • Können Sie Ihre Vorstellungen in die Realität umsetzen?
  • Malen Sie ein typisches Bild Ihrer Arbeit! Was fällt Ihnen dazu alles ein?
  • Führen Sie ein Brainstorming (ca. 5 Minuten) zum Thema Kreativität durch und schreiben Sie alles auf was Ihnen einfällt. Leicht gefallen, viele Ideen?

Kreativ sein in der Bewerbung oder im Bewerbungsschreiben nutzen

In der Bewerbung beziehungsweise im Bewerbungsschreiben, können Sie die Begrifflichkeiten Kreativität (Nominalisierung) oder kreativ (Adjektiv) verwenden. Sie sollten jedoch die Stärke etwas umschreiben oder mit einem kurzen Beispiel belegen können.

Kopf oder Emotion

Generell sagt die Nominalisierung oder adjektivische Schreibweise etwas über Ihre Person aus. Sie zeigen damit, dass Sie eher ein Kopfmensch oder ein emotionalerer Mensch sind. Kopfmenschen schreiben meist mit Nominalisierungen und emotionalere Menschen mit Verben oder Adjektiven, um dadurch auszudrücken, dass Sie prozessorientiert sind.

Kreative Menschen werden wohl eher emotional, prozessorientiert schreiben. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie entweder mit Nominalisierungen oder mit Verben und Adjektiven schreiben, sonst könnte das als Stilbruch gewertet werden. Ob diese Unterschiede getroffen werden oder nicht hängt davon ab, um welche Position es geht.

Sie können auch darauf achten, wie sich das Unternehmen im Internet oder in der Stellenanzeige präsentiert und diesen Stil anpassen. Generell gilt hier jedoch wieder zu sagen: “Bleiben Sie sich treu, dann bekommen Sie auch eine passende Stelle, welche Sie vertreten und ausfüllen können.” Ihr Selbstwert wird es Ihnen danken.

Die Wirkung der Worte

Es spielt eine große Rolle in Ihrem Erleben oder beim Lesen einer Bewerbung, ob man sich vorstellt, wie es ist kreativ zu sein oder nur über das Wort Kreativität spricht. Das erste können Sie erleben, das zweite nur verstehen.

Die Beispiele für die Kreativität oder kreativ sein im Bewerbungsschreiben

Hier finden Sie ein Beispiel für die Kreativität, welche Sie im Vorstellungsgespräch oder im Bewerbungsschreiben benutzen können. Jedoch bedenken Sie, dass Sie eigene Ideen mit einbringen und Ihre eigene Wortwahl wählen.

  • Kreativ zu sein fällt mir leicht, da ich viele neue und wertvolle Ideen für meinen Arbeitgeber kreieren konnte.
  • Zu meiner Hauptstärke zähle ich die Kreativität, welche ich jeden Tag in meinen Projekten unter Beweis stelle.
  • Probleme stellen für mich neue Herausforderungen dar, welche es zu lösen gilt.

Weitere Bewerbungstexte finden Sie in gleichnamigen Beitrag.

Im Vorstellungsgespräch das Kreativ sein gut herausstellen

Sollten Sie während eines Vorstellungsgespräch oder in Ihrer Bewerbung bereits die Kreativität als Stärke angegeben haben, so sollten Sie durch ein Beispiel klar herausstellen, an welchen Beispielen sich Ihr kreatives Verhalten zeigt.

Nutzen Sie dazu Ihren beruflichen Werdegang, um das Gesagte zu belegen. Achten Sie bitte auch darauf die gleichen oder zusätzliche Beispiele im Gespräch zu verwenden, wie im Bewerbungsschreiben. Mehr Informationen zum Thema Vorstellungsgespräch lernen.

  • Antworten Sie auf die Frage: Warum denken Sie kreativ zu sein?